DEFAMA veröffentlicht Geschäftsbericht 2016

• Umsatz: 3,4 Mio. €; Ergebnis: 0,9 Mio. €; FFO: 1,6 Mio. €
• Dividendenverdoppelung auf 20 Cent je Aktie vorgeschlagen
• Prognose für 2017 bekräftigt

Die Deutsche Fachmarkt AG (DEFAMA) hat ihren Geschäftsbericht für das Jahr 2016 vorgelegt und die vorläufigen Zahlen bestätigt.

Quelle: DEFAMA veröffentlicht Geschäftsbericht 2016

Stockopedia | ein Eldorado der Fundamentalanalyse

StockopediaEs gibt unzählige Webseiten, Apps und Online-Tools, die sich mit der Börse befassen. Die meisten Angebote befassen sich dabei mit Wirtschaftsnachrichten oder Chartanalyse, sie bieten den Anlegern Diskussionsforen und steckbriefartige Zusammenfassungen der wichtigsten unternehmensspezifischen Kennzahlen. Stockopedia ist anders.

Stockopedia, das bereits 2009 von den beiden ehemaligen Investmentbänkern Ed Croft [CEO] und Dave Brickell [Director] gegründete FinTech-Projekt, ist ein Eldorado für Zahlenfreaks.

weiterlesen

GoingPublic | Dividenden-Joker

GoingPublicIn den kommenden Tagen darf der Kapitalmarkt die untestierten Zahlen der GoingPublic Media AG für das Geschäftsjahr 2016 erwarten.

Interessierte Anleger werden ihr Augenmerk dabei vor allem auf zwei Punkte richten: die Auswirkung des Verkaufs des Bereichs „Stiftung“ aufs Ergebnis, sowie den Dividendenvorschlag an die kommende Hauptversammlung.

Als Ende 2015 das Ergebnis durch den Teilverkauf des „Bondguide“ einen unerwarteten, positiven Ergebnisbeitrag erfuhr, sprachen wir bei five-alive von einem Sondereffekt. Nachdem Ende 2016 der Bereich „Stiftungen“ komplett an die FAZ-Gruppe weitergereicht wurde, konnte man schon fast von einem Geschäftsprinzip sprechen. GoingPublic als Finanzmedien-Incubator. Doch dies wäre zu weit gegriffen. Realistisch Betrachtet beobachten wir hier eher die Nutzung sich ergebener Chancen bei gleichzeitiger Fokussierung auf das Kerngeschäft.

weiterlesen

United Internet | Geschäftszahlen 2016 durchwachsen

United InternetDie heute von United Internet vorgelegten Geschäftszahlen für das Jahr 2016 sind durchwachsen. Zwar lief das operative Geschäft mit einem Umsatzplus von 6,3 Prozent recht gut, aber die Beteiligung an der Rocket Internet AG wirkt mit einem negativen Ergebnisbeitrag von -1,25 EUR/Aktien belastend. Diese Belastung war jedoch schon seit dem Einstieg bei Rocket Internet absehbar gewesen und sollte daher eigentlich schon im Kurs enthalten sein.

Auf dem derzeitig schwachen Kursniveau, und mit der steigenden Trendlinie im Rücken, reichen die vorgelegten Zahlen und der Ausblick aber mindestens für ein Halten der Aktie. Bei five-alive ist man zuversichtlich und erwartet steigende Kurse, hätte aber bei Schlusskursen unter 38 Euro die Hand schon mal an der Notbremse. Ob diese dann auch gezogen würde, hinge von den weiteren Umständen ab.

weiterlesen

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers:

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis möglich zu machen. Wenn Sie auf dieser Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen fortfahren, oder "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich mit dieser Einstellung einverstanden.

Schließen