freenet AG | der falsche Schweizer

freenetAls die freenet AG, Büdelsdorf (ISIN: DE000A0Z2ZZ5), Ihre Beteiligung am Schweizer Mobilfunker Sunrise bekannt gab, reagierte die Börse verschnupft. Orientierungslos wirkte so mancher Marktteilnehmer und Kommentator auf deutscher, wie auf Schweizer Seite – kannte doch offenbar kaum einer den jeweils im Nachbarland aktiven Marktteilnehmer. Außerdem wurde dies- und jenseits der Grenze die Sinnhaftigkeit der Transaktion in Frage gestellt.

Bei five-alive hatten wir schon vor geraumer Zeit das Thema „freenet und die Schweiz“ beleuchtet, was u.a. auch den Lesern von Boersengefluester.de oder FinanzNachrichten.de bei ihren Anlageentscheidungen zu Gute kam, uns aber zu anderen Konstellationen führte.

weiterlesen

GoingPublic | Sondereffekt erhöht Gewinn und Dividende

GoingPublicDie GoingPublic Media AG, München, veröffentlicht anlässlich der 58. m:access Analystenkonferenz am 17.03.2016 ihre vorläufigen Zahlen zum Geschäftsjahr 2015. Während der Umsatz um 5,5 Prozent auf 2,77 Mio. Euro zulegte, stieg das Ergebnis auf Ebene EBITDA in der AG um stolze 56 Prozent, von 150 TEUR in 2014 auf 234 TEUR im Geschäftsjahr 2015. Der Jahresüberschuss stieg im selben Zeitraum von 27 TEUR auf 124 TEUR in der AG.

Da die einzelnen Publikationen bzw. Konzerntöchter wie Smart Investor Media GmbH (Beteiligungsquote: 90%), oder die „DIE STIFTUNG“ Media GmbH (Beteiligungsquote: 100%) rückläufige Gewinne, respektive sogar Verluste ausweisen, kann man davon ausgehen, dass der kräftige Gewinnanstieg in der AG auf einen Sondereffekt aus dem Verkauf der BondGuide Media GmbH zurückzuführen ist, zu dessen Verkaufserlösen seinerzeit keine Angaben gemacht wurden (five-alive kommentierte).

weiterlesen

five-alive wireless | volatil aber erfolgreich

five-alive wirelessDas „five-alive wireless“ wikifolio wird einem Index gleich passiv geführt. Es umfasst derzeit 40 Werte aus sämtlichen Bereichen des „Mobile Business“, wie zum Beispiel Mobilfunkanbieter, Smartphonehersteller, Softwareentwickler oder Media- und Spieleanbieter, und ist global aufgestellt.

Seit seiner Auflegung am 09.09.2014 hat das „five-alive wireless“ wikifolio rund elf Prozent zugelegt. Dabei reichte die Schwankungsbreite, ausgehend vom Basiswert 100, von 89 im Tief bis rauf auf 124 in der Spitze. Zum Vergleich: Der US-Amerikansiche Nasdaq Composite schaffte im Vergleichszeitraum nur gut zwei Prozent, der FTSE techMARK mit knapp elf Prozent Zuwachs immerhin noch ein vergleichbares Ergebnis, wie der five-alive wireless Index.

weiterlesen

five-alive plus | mit Metall und DAX-Short gegen den Trend

wikifolio.comDas five-alive plus wikifolio kann dank Anlagen in DAX Short und Metallen wie Aluminium, Platin und Silber den heutigen Marktturbulenzen trotzen. Im Gegenteil, das five-alive plus wikifolio bewegt sich am heutigen Tag sogar deutlich gegen den Trend in der Pluszone, was neben den oben genannten Investments auch an der positiven Entwicklung der Call-Option auf Paypal liegt. Nach der heutigen Gegenbewegung sollte das five-alive wikifolio wieder nachhaltig in die Gewinnzone zurückkehren und seinem Namensvetter, dem five-alive wikifolio auf die Erfolgsspur folgen.

weiterlesen

investFeed | Börsenblog für Bares

investFeedOb Crowdfunding, Social Trading, FinTech oder Bank 3.0 – die finanzielle Revolution hat viele Namen und noch mehr Protagonisten. Einen davon, die Österreichische wikifolio Financial Technologies AG wurde an dieser Stelle bereits näher betrachtet. Heute soll die in New York beheimatet investFeed im Fokus stehen.

Via investFeed.com können private, wie professionelle Investoren ihre Markterwartungen und Kommentare via Kurznachricht oder Fachartikel veröffentlichen und sich so eine Fan-Gemeinde aufbauen oder sich mit anderen Tradern austauschen. Das Ganze erinnert an eine Kombination aus StockTwits (Börsen Kurznachrichten à la twitter) und Seeking Alpha (Fachartikel/Analysen), nur dass es hier noch eine interessante kommerzielle Komponente gibt.

weiterlesen

Oslofjord brodelt | Quartalszahlen und Dividenden im Norden

NorwegenHeute brodelt das Wasser im Oslofjord – der norwegische Browser-Spezialist Opera veröffentlicht eine Übernahmeofferte und steigt über 40% und sein einstiger „Inkubator“ Telenor verliert nach Vorlage der Quartalszahlen knapp acht Prozent.

Anlässlich der Präsentation der Quartalszahlen meldet Opera heute, dass der Golden Brick Silk Road (Shenzhen) Equity Investment Fund 71 NOK pro ausstehender Opera Aktie bietet und eine vollständige Übernahme aller Aktien anstrebt. Der Kurs von Opera ging daraufhin durch die Decke und legte in der Spitze rund 40 Prozent zu. Wie es aussieht, wird damit wohl eine der interessantesten Aktien-Stories vom norwegischen Kurszettel verschwinden.

weiterlesen

family office | social trading | asset-management | research

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers:

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis möglich zu machen. Wenn Sie auf dieser Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen fortfahren, oder "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich mit dieser Einstellung einverstanden.

Schließen