Oslofjord brodelt | Quartalszahlen und Dividenden im Norden

NorwegenHeute brodelt das Wasser im Oslofjord – der norwegische Browser-Spezialist Opera veröffentlicht eine Übernahmeofferte und steigt über 40% und sein einstiger „Inkubator“ Telenor verliert nach Vorlage der Quartalszahlen knapp acht Prozent.

Anlässlich der Präsentation der Quartalszahlen meldet Opera heute, dass der Golden Brick Silk Road (Shenzhen) Equity Investment Fund 71 NOK pro ausstehender Opera Aktie bietet und eine vollständige Übernahme aller Aktien anstrebt. Der Kurs von Opera ging daraufhin durch die Decke und legte in der Spitze rund 40 Prozent zu. Wie es aussieht, wird damit wohl eine der interessantesten Aktien-Stories vom norwegischen Kurszettel verschwinden.

weiterlesen

GoingPublic | es tut sich was

GoingPublicEs tut sich was bei GoingPublic. Erst wird zum Jahreswechsel auf Xetra der Kurs der sonst eher illiquiden Aktie auf knapp drei Euro gehievt, um dann unter hohen Umsätzen (rund 3% aller ausgegebenen Aktien) am zweiten Handelstag des neuen Jahres um elf Prozent auf 2,65 Euro in die Tiefe zu rauschen. Und dann meldet die Gesellschaft Mitte Januar, dass sie ihr unter „Bondguide“ geführtes Anleihegeschäft durch ein MBO an den bisherigen Chefredakteur Falko Bozicevic ausgliedert. GoingPublic hält künftig nur noch 25 Prozent am Bondguide. Ein Schritt, der rein wirtschaftlich begründet sein dürfte, wurde Bondguide doch bei zurückliegenden Präsentationen gern als Paradebeispiel für die strategische Wandlung vom Print-Medienhaus zum Multimediaanbieter herangezogen. Ob es sich beim Bondguide-Deal um einen „Notverkauf“ handelt, um die Bilanz zu retten oder wenigstens die Dividendenfähigkeit zu erhalten, oder doch um eine strategische Überlegung, werden die nächsten Zahlen zeigen, die zur Veröffentlichung anstehen. Ein Publikationsdatum für etwaige Quartalszahlen ist der Webseite von Going Public jedoch noch nicht zu entnehmen. Dafür fällt bei einem Besuch der Webseite goingpublic.de auf, dass es kaum Fremdwerbung gibt und fast alle GoingPublic Magazine zum gratis Download bereitstehen. Ein interessantes Geschäftsmodell. Immerhin verfahren andere Blätter des Hauses in dieser Hinsicht anders.

weiterlesen

wikifolio | stets am Puls der Zeit

wikifolio.comDie Webseite von wikifolio.com erfährt gerade ein umfassendes Facelifting. Ausgewählte Trader konnten schon in den letzten Wochen die neue Website als Beta-User testen und ihre Verbesserungsvorschläge an wikifolio durchgeben. In Kürze wird die Webseite dann wohl auch für die breite Öffentlichkeit im neuen Glanz erstrahlen. Insgesamt wirkt die neue Seite moderner und aufgeräumter als bisher. Dank Responsive Design wird die wikifolio Website künftig auch mobil auf Tablet PC und Smartphone nutzbar sein – ein lang gehegter Wunsch, der auch schon in einem früheren Artikel bei five-alive unter der Überschrift „wikifolio | Erfahrungen / Sorgen / Wünsche“ geäußert und vom wikifolio Gründer früh auf die Agenda gesetzt wurde.

weiterlesen

private equity | five-alive beteiligt sich an DEFAMA

Die five-alive portfolio AG hat Ihre Private-Equity Aktivitäten mit der vorbörslichen Beteiligung an der Deutschen Fachmarkt AG, Berlin, weiter ausgebaut und sich im Zuge dessen auch an der gerade im Rahmen einer Privatplatzierung laufenden Kapitalerhöhung beteiligt.

DEFAMADie Deutsche Fachmarkt AG (DEFAMA) investiert in kleine Einkaufszentren in kleinen bis mittelgroßen Städten, vorzugsweise in Nord- und Ostdeutschland. Das derzeitige Portfolio umfasst sechs Objekte, weitere sollen in Kürze folgen.

weiterlesen

social network | five-alive on facebook – hope you „like“ it

facebookfive-alive findet man jetzt auch bei facebook – hope you „like“ it! Auch wenn dem Vernehmen nach facebook seinen Coolness-Faktor langsam einbüßt, haben wir uns entschieden, nun auch dieses „Social Network“ zu nutzen. Die guten Erfahrungen bei anderen sozialen Netzwerken, wie z.B. Xing oder twitter, sowie die Tatsache, dass viele unserer aktuellen und ehemaligen Aktionäre, Investoren und Freunde sich auf dieser Plattform tummeln, haben uns dazu bewogen, auch diese nicht ganz unumstrittene, aber durchaus populäre Onlineplattform für unsere Zwecke zu nutzen und da hin zu gehen, wo eh schon alle sind. Zu finden ist five-alive unter: https://www.facebook.com/five.alive.ag/

weiterlesen

five-alive auswahl | dach-wikifolio gut gestartet

five-alive auswahl | chartDie „five-alive auswahl“, ein von Karsten Koos privat aufgelegtes Dachwikifolio, ist mit einem Zuwachs von derzeit 6,6 Prozent erfolgreich gestartet und hat rasch den Weg an die Börse gefunden. Anlageziel soll ein langfristiger Vermögensaufbau sein. Die „five-alive auswahl“ soll in wikifolio-Zertifikate investieren, deren Referenz-Portfolios von FiveAlive, alias Karsten Koos, verwaltet werden. Es können aber auch andere wikifolio-Zertifikate Eingang in dieses Dachwikifolo finden. Der Anlagehorizont soll eher mittel- bis langfristig angelegt sein.

weiterlesen

wikifolio | Erfahrungen / Sorgen / Wünsche

wikifolio.comCrowdfunding, Crowdinvesting, FinTech, Mobile Payment – die Finanzwelt wandelt sich. Musste man Anfang der 1990er Jahre seine Informationen als Privatanleger noch den Printmedien entnehmen und seine Order persönlich in der Filiale oder via Fax aufgeben, so kamen mit den Beginn des Internets die ersten Online-Broker und Finanzportale auf den Markt. Aber was damals die große Zukunft bedeutete, wirkt heute schon wieder antiquiert. Egal ob man es nun Banking 2.0 oder 3.0 nennt, FinTech oder Social Trading – es tut sich was – für Anleger, wie für Finanzdienstleister.

weiterlesen

Dach-wikifolio | mit Hebelprodukt: ja oder nein?

wikifolio.comSoll das neue Dach-wikifolio „five-alive auswahl“ Hebelprodukte enthalten, oder nicht? Nicht alle Interessenten haben eine Terminmarktfähigkeit zu ihrem Depot, und in der Schweiz werden derzeit nur wikifolios ohne Hebelprodukte zugelassen. Andererseits sollen mit der „five-alive auswahl“ sämtliche „five-alive“ wikifolios, einschließlich der „Nordlichter“ zusammen gefasste werden. Da wikifolio eine Social Trading Plattform ist, sind wir einfach mal „social“ und fragen die Anlegergemeinde: Hebelprodukte ja oder nein? Bitte stimmen Sie hier via five-alive, oder unten via twitter ab.

weiterlesen

Zoo Berlin | lukrativer als Deutsche Bank und SAP

Zoo BerlinAlle paar Jahre wieder werden die Aktien des Zoologischen Garten Berlin durch Finanzblätterwald gejagt. Momentan ist es eher ruhiger um die Zoo-Aktie. Das war jedoch Anfang 2015 anders. Der Zoologische Garten Berlin bzw. dessen Aktien füllte die Zeilen diverser Gazetten, besonders in der Hauptstadt. Grund des medialen Interesses an der Zoo-Aktie waren aber nicht etwa Kaufempfehlungen, sondern eine Studie von Monika Schmidt, welche im Dezember 2014 als Buch mit dem Titel „Die jüdischen Aktionäre des Zoologischen Gartens zu Berlin: Namen und Schicksale“ veröffentlicht wurde und sich mit der Zwangsenteignung jüdischer Zoo-Aktionäre während der NS-Zeit befasst. Die Gerüchteküche brodelte machen Orts so heiß, dass es zuweilen hieß, aufgrund der Nachvollziehbarkeit der Besitzverhältnisse der Namensaktien durch das Aktienbuch, könnten die aktuellen Aktionäre gezwungen sein, ihre Aktien an die Erben der damals Zwangsenteigneten zurückzugeben. Dem ist jedoch nicht so, weil dazu die rechtlichen Bedingungen fehlen. Für eine „moralische“ Wiedergutmachung hingegen scheint es derzeit an Ideen zu mangeln.

weiterlesen

Nordlichter | Kurs Nord, Nord-Ost zum All-Time-High

KompassDie Nordlichter sind ein gut gemanagtes, aktiv betreutes und breit in Norddeutschland diversifiziertes wikifolio, mit mittel- bis langfristigen Anlagehorizont. So zumindest kategorisiert es wikifolio.com zu weilen, der Betreiber jener Social Trading Plattform, mit deren Hilfe Karsten Koos, Vorstand der five-alive portfolio AG, privat das Nordlichter wikifolio auf Kurs Nord, Nord-Ost brachte.

Kurs Nord, Nord-Ost bedeutet für den weniger nautisch bewanderten Leser, dass der Kurs auf der Karte, sprich: den Chart, von links unten nach rechts oben verläuft. Ebenso wie der Kursverlauf bei den Nordlichtern.

weiterlesen

wikifolio | berlin ist wieder dicht

Berlin EndeWie bereits im Juli diesen Jahres angekündigt, gab es Überlegungen hinsichtlich der Weiterführung des einen oder anderen wikifolios. Nach sorgfältiger Abwägung wurde heute das „berlin“ wikifolio geschlossen. Die Titelauswahl in Berlin, und speziell auf wikifolio.com, ließ keine seriöse Depotgestaltung zu, welche man etwa einem unbedarften Privatanleger zur Nachahmung oder gar Investition via Zertifikat hätte zumuten können.

Für meine übrigen Musterdepots auf wikifolio.com gibt es derzeit keine Überlegungen diese zu schließen.

weiterlesen

Twitter | …was noch nicht im Wall Street Journal stand

twitterPrinz Al-Walid bin Tala erhöht seinen Anteil an Twitter auf über fünf Prozent, Steve Ballmer steigt mit rund vier Prozent ein, und der Mitbegründer @Jack Dorsey kehrt als CEO zurück und leitet prompt erste Kosteneinsparungen bei Twitter ein. Ich weiß nicht, was diese drei Herrn wissen, was noch nicht im Wall Street Journal stand, finde die Konstellation aber zu interessant, um nicht doch als Trittbrettfahrer dabei sein zu wollen – vorerst „nur“ mit einer Call-Option auf Twitter im „five-alive plus“ wikifolio.

weiterlesen