Facelift auf der GoingPublic Homepage

Facelift auf der Going Public Homepage. Gratulation zum gelungenen Aufbruch in eine neue Zeit! Der Kopf der Seite wirkt sehr gelungen, modern und aufgeräumt. Im Rest der Seite dominieren jedoch dicke Balken, die zumindest mein Harmonieempfinden etwas stören. Das ist aber sicher Geschmackssache und findet sich so auch nur auf der Startseite. Öffnet man die einzelnen Menuepunkte, gelangt man zu aufgeräumten Themenseiten die dem Betrachter Lust auf mehr machen.

Vorbeischauen lohnt sich:
GoingPublic

Die Lust auf mehr GoingPublic Medien wird eigentlich nur dadurch gemindert, dass einem auf der Startseite derzeit keine Links zu den Schwesterpublikationen mehr entgegen springen, wie z.B. dem VentureCapital Magazin, dem Smart Investor oder der Unternehmeredition. Diese Einladung zum Surfen im GoingPublic Universum vermisse ich jetzt auf GoingPublic.de genauso, wie auf VC-Magazin.de. Ansonsten hat der GoingPublic Verlag damit begonnen, die redaktionellen Inhalte quer über die Verlagspalette zu publizieren und GP-Artikel z.B. im VC-Magazin und umgekehrt via Web und RSS anzubieten, sowie innerhalb relevanter Artikel zu den entsprechenden Schwesterseiten zu verlinken, wie man es auch von anderen Medienhäusern her kennt, siehe beispielsweise Wall Street Journal/Barrons/Marketwatch in den USA, Spiegel/Manager Magazin/Harvard Business Manager in Deutschland oder Bilanz/Handelszeitung/finanzen.ch in der Schweiz.

Alles in allem sind die Webseiten von GoingPublic und dem VentureCapital Magazin ein Aushängeschild für modernen Finanzjournalismus und zeigen deutlich die Fortschritte der GoingPublic Media AG Richtung cross-medialen Kapitalmarktportal. Ich bin gespannt auf die nächsten Meilensteine und wünsche weiterhin viel Erfolg!

Lesen Sie auch die Pressemitteilung vom 20.11.2013 zum Relaunch des Kapitalmarktportals:
goingpublic.de präsentiert sich im neuen Design