Low Price Broker schwebt – High End Broker klebt

Die Fokussierung auf Daytrader mag sicher in den 1990er Jahren ein Erfolgsmodell gewesen sein, heute wirkt sie auf manch potentiellen Kunden eher ausladend. Daytrading, Trading-Software und Hochfrequenzhandel sprechen nur einen schrumpfenden Kreis sog. Heavy Trader an, wohingegen die Mehrheit der Anleger eher als preisbewusst bezeichnet werden darf und eine breitere Angebotspalette in Form von Börsenplätzen, Fonds, Derivaten, Anleihen oder Tagesgeld sucht.
sino
Dies spiegelt sich auch in der konträren Entwicklung des High End Brokers sino gegenüber dem Tiefpreis Broker Nordnet wider. Während die Aktie des schwedischen Low Price Brokers Nordnet dahin schwebt, hat man den Eindruck, dass der Kurs der sino AG am Boden klebt. Und das kommt nicht von ungefähr.

Die Zahlen sprechen hier eine ganz klare Sprache. Während bei Nordnet die Anzahl der aktiven Konten im Geschäftsjahr 2012 auf 444,300 (405,500) anstieg, fiel sie bei sino auf überschaubare 575 (605) aktive Konten. Und diese sind bei sino nicht nur aktiv, sondern hyperaktiv – Heavy Trader eben. Kommt Nordnet im Vergleichszeitraum auf 12,739,100 (15,311,500) Trades p.a., so erreicht sino mit einen Bruchteil der Konten beachtliche 1.188.192 (1.482.443) Trades pro Jahr. Heruntergebrochen auf den einzelnen Kunden bedeutet dies im Schnitt bescheidene 29 Trades p.a. pro Nordnet-Kunde gegenüber beachtlichen 2.066 Trades p.a. pro Heavy Trader bei sino.

Doch scheinen die Börsenaktivitäten der sino Kunden nicht zu reichen, die Aktie des High End Brokers zu beflügeln. Kommt Nordnet im Geschäftsjahr 2012 auf einen Gewinn von 0,12 Euro pro Aktie, Tendenz steigend, so stand bei der sino AG im Geschäftsjahr 2011/2012 ein Verlust von -0,03 Euro an, Tendenz ungewiss. Einige wenige Marktteilnehmer erwarten bei sino zwar eine wahre Gewinnexplosion, was der Aktie gegenüber Nordnet ein lukrativeres KGV einbringt. Jedoch sind die Schätzungen für Nordnet belastbarer. Nordnet ist somit die sicherere Wahl, sino die größere Spekulation. Die Aussicht auf Dividende sichert den Kurs der sino Aktie zwar vorerst gen Süden ab, kann aber die mangelnden Wachstumsperspektiven nur kaschieren. Ob der High End Broker auch zur High End Aktie taugt bleibt eine Spekulation, die nur überzeugte Bottom Fisher eingehen sollten.

sino - Nordnet
sino AG vs. Nordnet AB in EUR | Chart: MarketMaker