Schlagwort-Archive: sino AG

sino AG | Vorstand liefert und legt sogar noch nach

Ich war mir nicht sicher, ob der weiteren Entwicklung der sino AG und deren Neubewertung wegen der Einbringung der tick-TS AG, und versprach mir daher etwas Aufklärung durch die Hauptversammlung (HV). Diese fand gestern, am 20.03.2014, in Düsseldorf statt.
sino
Der erste Eindruck: Die Akustik war suboptimal und das Durchschnittsalter der rund 60 Teilnehmer lag gefühlt ebenfalls bei rund 60. Bei einem Unternehmen, das Daytrader bedient, hätte ich etwas anderes erwartet. Ich kann mich an eine ConSors HV, Ende der 90er Jahre entsinnen, da war das Durchschnittsalter nicht mal halb so hoch. Bleibt zu hoffen, dass die HV-Präsens nicht repräsentativ fürs gesamte Aktionariat ist, und dass auch ein paar sino Kunden Aktien Ihres Brokers im Depot haben. Denn das lohnt sich derzeit wieder. Nicht von ungefähr ist sino die mit Abstand größte Position im five-alive wikifolio. weiterlesen

five-alive | meist gelesen 2013

Unsere Research-Artikel, Rezensionen und Leserbriefe erschienen, neben five-alive unter anderem bei mobile zeitgeist, seeking alpha, GoingPublic, amazon und boersengefluester.de

Zu den meist gelsenen Artikeln im letzten Quartal zählten: Opera Software ASA | An Almost All-in-one Investment YOC AG | zurück auf Null mobilezone | die schweizer freenet? Eine Lanze für den BlackBerry Q10 YOC AG | Ohne Kopf und Strategie

Auch die weitere Artikelauswahl aus dem Jahre 2013 zeigt unsere Aktivitäten im „Asset Management & Research“ auf der einen, sowie unsere Erfahrung im „Mobile Business“, als ehemaliger mobiler Portalbetreiber und App-Entwickler auf der anderen Seite. So wundert es nicht, dass die meisten Researchartikel von five-alive Unternehmen aus dem Mobile Business zum Gegenstand haben, wie die folgende Auswahl in chronologischer Folge deutlich macht: weiterlesen

Online-Broker erweitern Einkommensquellen, Swissquote und sino legen 21% bzw 38% zu

Mit einen furiosen Kursfeuerwerk beendeten die beiden Online-Broker Swissquote und sino Ende letzter Woche ihre monatelang anhaltende Lethargie. Beide Online-Broker verstärken Ihre Geschäftsaktivitäten durch Zukäufe bzw. Einlagen, was sich laut Pressemeldungen auch positiv auf deren Kern- bzw. Eigenkapitalbasis auswirken soll.

sinoDie deutsche sino AG gab bekannt, den Anteil an der Trading-Softwareschmiede tick-TS AG von 43 auf 100 Prozent zu erhöhen. Durch die Einbringung der tick-TS AG soll das Eigenkapital der sino AG auf 8 -10 Millionen Euro gesteigert werden, was einen Eigenkapital von 3,40 EUR/Aktie entspräche. Sino erwartet einen Ergebnisbeitrag von rund 3,4 Millionen Euro allein aus dieser Transaktion. Nebenbei erhofft sich der Vorstand von der Transaktion auch mehr Spielraum für etwaige Dividenden und „erhebliche Einsparungen in den nächsten Jahren“. weiterlesen

meist gelesen bei five-alive

Die beliebtesten Artikel im five-alive.blog waren im September:

Low Price Broker schwebt – High End Broker klebt
Nokia | Jolla statt Lumia
9/11 oder fünf Jahre five-alive
Neuer Opera-Browser beta für Android
Eine Lanze für den BlackBerry Q10

Nicht mehr ganz neu, aber offensichtlich immer wieder gern gelesen, auf Platz sechs:
YOC AG | Ohne Kopf und Strategie Der Artikel hat scheinbar nach der Wiederkehr des geschassten CEOs und Gründers der YOC AG, Dirk Kraus, und den darauf folgenden Abgang zweier Aufsichtsräte für die Anleger und Leser nichts an Aktualität verloren. weiterlesen

Low Price Broker schwebt – High End Broker klebt

Die Fokussierung auf Daytrader mag sicher in den 1990er Jahren ein Erfolgsmodell gewesen sein, heute wirkt sie auf manch potentiellen Kunden eher ausladend. Daytrading, Trading-Software und Hochfrequenzhandel sprechen nur einen schrumpfenden Kreis sog. Heavy Trader an, wohingegen die Mehrheit der Anleger eher als preisbewusst bezeichnet werden darf und eine breitere Angebotspalette in Form von Börsenplätzen, Fonds, Derivaten, Anleihen oder Tagesgeld sucht.
sino
Dies spiegelt sich auch in der konträren Entwicklung des High End Brokers sino gegenüber dem Tiefpreis Broker Nordnet wider. Während die Aktie des schwedischen Low Price Brokers Nordnet dahin schwebt, hat man den Eindruck, dass der Kurs der sino AG am Boden klebt. Und das kommt nicht von ungefähr. weiterlesen