Schlagwort-Archive: VimpelCom

Oslofjord brodelt | Quartalszahlen und Dividenden im Norden

NorwegenHeute brodelt das Wasser im Oslofjord – der norwegische Browser-Spezialist Opera veröffentlicht eine Übernahmeofferte und steigt über 40% und sein einstiger „Inkubator“ Telenor verliert nach Vorlage der Quartalszahlen knapp acht Prozent.

Anlässlich der Präsentation der Quartalszahlen meldet Opera heute, dass der Golden Brick Silk Road (Shenzhen) Equity Investment Fund 71 NOK pro ausstehender Opera Aktie bietet und eine vollständige Übernahme aller Aktien anstrebt. Der Kurs von Opera ging daraufhin durch die Decke und legte in der Spitze rund 40 Prozent zu. Wie es aussieht, wird damit wohl eine der interessantesten Aktien-Stories vom norwegischen Kurszettel verschwinden. weiterlesen

five-alive wireless | Mobilfunk-Zertifikat jetzt an der Börse

five-alive wirelessfive-alive wireless, das Mobilfunk-Zertifikat startet heute an der Börse. Die Papiere sind an der Börse Stuttgart und außerbörslich über Lang & Schwarz bei jeder Bank handelbar. Das zugrundeliegende Musterdepot wird vom Autor persönlich bei wikifolio.com verwaltet. Der Autor, Karsten Koos, hat mit five-alive und der five-alive AG profunde Marktkenntnisse als Anwender, Investor und Entwickler im „Mobile Business“ und agiert gelegentlich als Gastautor bei mobile zeitgeist und boersengefluester.de. weiterlesen

five-alive wireless | Anpassungen zum Jahreswechsel

five-alive wirelessDer Jahreswechsel wurde genutzt, um einige Anpassungen am „five-alive wireless“ wikifolio vorzunehmen. Bei Apple, freenet und u-blox wurden erste Gewinn mit genommen und die Positionen entsprechend leicht gekürzt. Die so freigewordenen Mittel wurden genutzt, um durch kleine Zukäufe in der Kursschwäche bei VimpelCom, gameloft und twitter den Einstandskurs zu drücken.

Gänzlich getrennt haben wir uns von Cliq Digital, conVISUAL und Telefonica (O2) Deutschland, um eine breitere internationale Diversifikation zu erreichen und weniger deutschlandlastig zu sein. Ersetzt werden diese Werte durch den australischen Mobilfunkanbieter Telstra, der mit einer Dividendenrendite von über fünf Prozent ein würdiger Nachfolger für O2 Deutschland ist, sowie durch Skyworks aus den USA und die französische Iliad des umtriebigen Mobilfunk-Entrepreneurs Xavier Niel. weiterlesen